22. Juni 2018

"Ohne Absprache - das geht nicht" - Interview mit n-tv.de

Mit n-tv.de habe ich über die aktuelle Situation gesprochen: Ob Asyldiskussion oder EU-Reformen – wir brauchen jetzt gemeinsame Lösungen!

 

Das komplette Interview finden Sie hier.


22. Juni 2018

Übergabe des Positionspapiers. v.l.n.r. Staatsminister Michael Roth MdB, Sabine Thillaye, Europaministerin Nathalie Loiseau, Andreas Jung
v.l.n.r. Staatsminister Michael Roth MdB, Sabine Thillaye, Europaministerin Nathalie Loiseau, Andreas Jung

Forderungen an einen neuen Elysée-Vertrag – Drittes Positionspapier der Deutsch-Französischen Arbeitsgruppe

Einen Tag nach dem Deutsch-Französischen Ministerrat in Meseberg hat sich die Deutsch-Französische Arbeitsgruppe zum Elysée-Vertrag in Paris zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen. Andreas Jung und seine Kollegen aus dem Deutschen Bundestag und der französischen Nationalversammlung haben sich intensiv über die Kernelemente des neuen Elysée-Vertrags ausgetauscht und diese in einem Positionspapier formuliert. Darin sprechen sie sich unter anderem für eine Vertiefung der Zusammenarbeit im Bereich der Jugend, Bildung, Sprache und Kultur sowie einer Stärkung der Eurozone und eine bessere Koordinierung in der Außenpolitik aus. Beim anschließenden Gespräch der Arbeitsgruppe mit der französischen Europaministerin Nathalie Loiseau und dem deutschen Staatsminister für Europa Michael Roth haben sie das Positionspapier übergeben mit dem Ziel, dass die Forderungen in die Beratungen zum neuen Elysée-Vertrag einfließen.

 

 

ARTE hat Andreas Jung für das ARTE-Journal vom 20. Juni interviewt und über die Sitzung der Arbeitsgruppe berichtet: https://www.arte.tv/de/videos/083534-000-A/wie-realistisch-ist-ein-gemeinsames-euro-haushaltsbudget/

Download
Gemeinsames Positionspapier zur Erneuerung des Élysée-Vertrags (#3)
2018_06_20_Deutsch-Französische Arbeitsg
Adobe Acrobat Dokument 248.4 KB

19. Juni 2018

Andreas Jung mit seinen französischen Kollegen Sabine Thillaye und Christophe Arend
Andreas Jung mit seinen französischen Kollegen Sabine Thillaye und Christophe Arend | © Deutscher Bundestag / Achim Melde

„Zeit für gemeinsame Lösungen“ - Andreas Jung zum Deutsch-Französischen Ministerrat

In einem Gastbeitrag im Handelsblatt und in der französischen Zeitung La Tribune formuliert Andreas Jung gemeinsam mit deutschen und französischen Abgeordneten der „Élysée-Arbeitsgruppe“ der beiden Parlamente ihre Erwartungen an das am 19. Juni 2018 stattfindende deutsch-französische Regierungstreffen in Berlin und Meseberg.

Text im Handelsblatt

Text in La Tribune

  

Ob Asylpolitik, Stärkung der Wirtschafts- und Währungsunion oder gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Andreas Jung unterstreicht in seinen Interviews mit der Agence France-Presse, ARD, der Deutschen Welle und dem WDR 5: „Wir brauchen jetzt Ergebnisse und dazu müssen wir uns aufeinander zu bewegen. Wenn jeder nur auf roten Linien sitzt, kommen wir zusammen auf keinen grünen Zweig!“

Die Interviews wurden von verschiedenen Medien aufgegriffen, unter anderem bei der Tagesschau und im Stern.

 

Interview mit der Deutschen Welle

 

Download
Interview WDR5 Morgenecho
Andreas Jung im Interview mit dem WDR5 Morgenecho zum Deutsch-Französischen Ministerrat [19.06.2018]
Interviewmitschnitt_wdr5 Morgenecho_1906
MP3 Audio Datei 12.8 MB

17. Mai 2018

Deutsch-Französische Arbeitsgruppe: Andreas Jung fordert „Grenzregionen-Paket“

Am 17. Mai 2018 hat die Deutsch-Französische Arbeitsgruppe zum Elysée-Vertrag sich für eine Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland ausgesprochen. Unter dem Vorsitz von Andreas Jung und seinen beiden französischen Kollegen Sabine Thillaye und Christophe Arend aus der französischen Nationalversammlung wurden in der zweiten gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgruppe zwei Positionspapiere dazu beschlossen. Die Arbeitsgruppe hat auch eine öffentliche Anhörung von Sachverständigen aus den deutsch-französischen Beziehungen durchgeführt, die Vorschläge für eine Erneuerung des Elysée-Vertrags vorgestellt haben.  

 

Hier ein ausführlicher Bericht auf der Bundestags-Website (inkl. der Positionspapiere)

Hier der Link zum Bericht der Stuttgarter Zeitung.

 


19. April 2018

Interview mit Andreas Jung bei SWR Aktuell Radio zu "Macrons Besuch bei Merkel"

Download
Download Audiodatei
Interview mit Andreas Jung zu Macrons Be
MP3 Audio Datei 9.1 MB

1. März 2018

Andreas Jung leitet Arbeitsgruppe zum Élysée-Vertrag

DBT/Melde
DBT/Melde

Unter Vorsitz von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble haben sich am 1. März 2018, die deutschen Mitglieder der Deutsch-Französischen Arbeitsgruppe zum Élysée-Vertrag im Deutschen Bundestag konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde der Konstanzer CDU-Abgeordnete Andreas Jung, zugleich Vorsitzender der Deutsch-Französischen Parlamentariergruppe, benannt  | mehr ...